Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 390 mal aufgerufen
 Dieter's Tagebuch 2014
Dieter Offline



Beiträge: 181

28.07.2014 22:54
von Kufstein nach Innsbruck antworten

Woher weißt du,
dass dein Leben
vor dir herläuft
und du dich beeilen musst?
Vielleicht ist es hinter dir,
und du brauchst
nur innezuhalten?

Ben Meir

für die Statistik: 85km, 280 Hm, Reisezeit 6h


Wir haben ein weiteres Mal Glück mit dem Wetter. Nur bei Hall ein paar Tropfen. Ein paar von uns, auch ich, suchen morgens eine Radreparaturwerkstatt auf.Zilli bekommt ihre gerissene Kette wieder ganz, bei mir ist an der Beleuchtung etwas zu ergänzen, Karl überlegt Ersatzteile zu besorgen. Anschließend fahren wir den Anderen nach und holen sie bald ein. Dann ein entspanntes Fahren bis Brixlegg, unserer Mittagsstation. Die ganze Zeit bleibt uns der Inn treu oder wir ihm. Vor Innsbruck macht sich Hektik breit. Durch Patschen und planlos hektische Routenvarianten bilden sich mehrere Gruppen,werden wir aufgehalten und verspäten uns. Eine Stadträtin, die wir treffen sollten, muss auf Grund unseres verzögerten Eintreffens den Termin absagen.Ein Schweigekreis vor dem goldenen Dachl Am Waldhüttl zeigt uns Jussuf, die in kurzer Zeit aufgebaute Bleibe für Heimatlose, insbesondere für Roma. Ein großartig gelungenes Projekt.Wir essen gemeinsam und diskutieren über Friedensthemen.Eine Scheune ist heute unsere Schlafstätte. Vor dem Einschlafen sinniere ich darüber nach, wie wir der modernen Unruhe und Hektik entkommen können, die uns nicht nur vieles verdirbt, sondern im Sinne von Ben Meir die so wichtige Lebensqualität des Innehaltens vergessen lässt.
dieter

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor