Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 742 mal aufgerufen
 Dieter's Tagebuch 2013
Dieter Offline



Beiträge: 181

06.09.2013 23:48
Von Sesto San Giovanni nach Novara antworten

Für die Statistik: 65km, 160Hm

Nicht mit
brennenden Kerzen
entzündet man die Welt,
sondern mit
brennenden Herzen

Peter Lippert

Heute hatte ich noch rasch zwei Mails betreffend Novara und Turin zu schreiben. Dann räumten wir in Windeseile den Turnsaal und sahen uns nach dem Morgenlob vor verschlossenen Türen.. Ein Anruf bei Ricardo, unserem Betreuer in Sesto und das Problem war geklärt. Während wir ratlos auf das Eingangstor starrten, übersahen wir ein offenes Tor auf der gegenüberliegenden Seite. Wie auch im Leben nehmen wir nur sich schließende Türen war und übersehen deshalb nur allzu oft Türen, die sich öffnen.
Nach einigen Naviproblemen gelangten wir schließlich doch zum Mailänder Dom. Ein Abstecher zur Skala, ein Eiskaffee in den Galerien, der diesen Namen nicht verdiente; dann entlang von Radler gefährdenden Straßenbahnschienen hinaus aus dem Lärm der Großstadt,
die Kanäle entlang in die Idylle kleiner Häuserzeilen, Weiden am Wasser, mehrbögigen Brücken, vereinzelt Fischer, darüber der weiß nicht wievielte Tag, an dem der Himmel sein azurblaues Tuch ausspannt. Ein versteckt gelegenes Refugium erweist sich mit einer Wirtin, deren Erscheinungsbild kaum auf ihre dann überraschend zu Tage getretenen Qualitäten schließen ließ, als bester Schutz gegen Hunger, Durst und Hitze.
Der Nachmittag führt uns zeitweise wieder Kanälen entlang. Anfangs selten, dann immer
häufiger im strahlenden Erntegelb ...Reisfelder. Wie uns etwas später Don Gigi Nava, der uns bei unserer Ankunft herzlich in perfektem Deutsch empfängt, beim gemeinsamen Abendessen
erklärt, hat der Reisanbau hier in Piemont lange, auf Spanier zurückreichende Tradition. Die Lombardei hatten wir beim Überqueren des aus der Schweiz herfließenden Ticino bereits verlassen. Die Herzlichkeit Don Gigis ist berührend. Beim Heimgehen vom Abendessen wird
er in dieser 100000 Einwohnerstadt von allen Seiten begrüßt, die Schüler, denen wir mit ihm begegnen, schätzen ihn offensichtlich sehr. Er selbst wurde in der Turnhalle(!) geweiht. Den
Gesamteindruck dieser Begegnung geben Lipperts Worte wohl am Treffendsten wieder.
dieter

wagton Offline



Beiträge: 1

07.09.2013 20:29
#2 RE: Von Sesto San Giovanni nach Novara antworten

Liebe Friedensfahrer,
das Ziel ist Nahe, die Mühen werden belohnt.

Gratulieren euch zum Durchhalten eine tolle Leistung.

Liebe Grüße an Fritz von Anni und Toni

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor